PRINTVERSION

Bestellen Sie hier ihre persönliche Printversion:

* Pflichtfelder

Loading
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es erneut.

BÜROMARKT BERN

MIETZINSENTWICKLUNG WIRTSCHAFTSRAUM BERN

MIETEN NACH MARKTGEBIETEN

Mietpreisband
CHF/m² p.a.
Median
CHF/m² p.a.
Flächenangebot
Veränderung
%
Innere Stadt 220-375 275 5 165 -19 %
Breitenrain / Wankdorf 155-330 235 6 670 -4 %
Bümpliz 120-150 135 9 875 15 %
Kirchenfeld / Schosshalde 185-270 220 9 500 -29 %
Länggasse / Felsenau 185-285 240 890 16 %
Mattenhof / Weissenbühl 140-315 195 13 425 19 %
Muri / Gümligen 115-260 205 2 060 -32 %
Zollikofen / Ittigen / Ostermundigen 120-260 190 14 415 -5 %
Stadt Bern 135-325 230 45 525 -4 %
Wirtschaftsraum 125-320 220 62 000 -5 %
Das Angebot auf dem Berner Büromarkt hat sich 2020 gegenüber dem Vorjahr verkleinert. Im Wirtschaftsraum ist diese Entwicklung noch stärker ausgefallen als in der Stadt Bern. In dieser setzte sich die Stabilisierung des Büromarkts weiter fort. Die mehrheitlich kleineren angebotenen Büroflächen wurden gut absorbiert. Die Mietpreise entwickelten sich gesamtstädtisch seitwärts, während die Nachfrage in der Stadt Bern weiterhin hoch blieb. Trotz Corona-Krise ist in der Bundeshauptstadt auch künftig mit einer stabilen Nachfrage zu rechnen, bedingt durch den Flächenbedarf der öffentlichen Verwaltung. Um die Bahnhöfe Wankdorf und Europaplatz zeichnet sich in den nächsten Jahren eine Büroflächenausweitung ab. Dies dürfte in den äusseren Stadtregionen und in der Agglomeration zu seitwärts tendierenden oder sinkenden Mietpreisen führen.