Der CSL Immobilienmarktbericht vermittelt Zahlen, Fakten und Einschätzungen zum Investment-, Wohn- und Büromarkt in der Schweiz und im Speziellen im Wirtschaftsraum Zürich. Der CSL Immobilienmarktbericht basiert auf einer breiten Basis von Angebotsmieten und –preisen, Daten statistischer Ämter sowie Einschätzungen erfahrener Marktteilnehmer, Wirtschaftsförderer und Fachexperten. Zusätzlich fliessen Erkenntnisse aus Experteninterviews mit massgebenden Akteuren der Branche ein.

Und nicht zuletzt reflektiert er auch die Erfahrungen, die unsere Mitarbeiter in der alltäglichen Praxis machen.

BÜROMARKT BASEL

ANGEBOT AN BÜROFLÄCHEN WIRTSCHAFTSRAUM BASEL

Angebot Vergleich Vorjahr
Wirtschaftsraum 102 557 m² -21%
Stadt Basel 64 679 m² -16%

MIETEN NACH MARKTGEBIETEN

Mietpreisband
CHF/m² p.a.
Median
CHF/m² p.a.
Topmiete
CHF/m² p.a.
Stadt Basel 170 – 365 245 540
Basel City/Bahnhof Ost 180 – 410 265 540
Basel West/St. Johann 140 – 345 260 470
Kleinbasel 170 – 290 225 355
Region Ost 130 – 230 170 440
Region Süd 130 – 220 195 295
Region West 155 – 290 220 335
Wirtschaftsraum 155 – 330 225 540
Die grösste Nachfrage auf dem Basler Büromarkt konzentriert sich weiterhin in der City in Bahnhofsnähe. Grosse Neubauprojekte wie der «Grosspeter Tower» und das «Meret Oppenheim Hochhaus» weisen im Vergleich zu dezentralen Projekten eine gute Absorption auf. Das Büroflächenangebot sank 2018 sowohl in der Stadt Basel als auch im Wirtschaftsraum leicht – dies infolge der stabilen Nachfrage von Unternehmen aus den Branchen Life Sciences, Pharma sowie Forschung und Entwicklung. Häufig suchen diese Firmen auch Büroräume, die mit Labor- und Produktionsflächen kombiniert sind. Solche spezifischen Ansprüche erschweren das Matching auf dem eher kleinen Basler Büromarkt, in dem grosse Nutzer vor allem auf Projektentwicklungen und eigene Liegenschaften und weniger auf den Drittmarkt setzen.