PRINTVERSION

Bestellen Sie hier ihre persönliche Printversion:

* Pflichtfelder

Loading
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es erneut.

INVESTMENTMARKT KOMMERZIELLE IMMOBILIEN

Bei den Büroimmobilien ist der Rendite-Talboden 2021 einmal mehr durchbrochen worden: Mit einem neuen Tiefstwert von 1.9 % sind die Netto-Anfangsrenditen für Topobjekte an erstklassiger Lage innerhalb eines Jahres um bemerkenswerte 45 Basispunkte gesunken. Ein wesentlicher Grund dafür: Investoren, die mehrheitlich im Wohnsegment tätig sind, aber dort zuletzt nicht mehr zukaufen konnten, drängten auf den Büromarkt. Die Rendite für die begehrten Büroliegenschaften der Klasse A liegt damit erstmals fast gleichauf mit derjenigen von erstklassigen Wohnliegenschaften. Um die wachsende Konkurrenz auf den Büromärkten zu umgehen, wichen verschiedene Anleger auf Gewerbe- und wenn möglich Logistikimmobilien aus. Im Logistikmarkt erwarten die Immobilienakteure für die kommenden Jahre eine dynamische Nachfrageentwicklung, unterstützt durch den boomenden Onlinehandel. Die Verfügbarkeit von Objekten und auch von Arealen mit Entwicklungsmöglichkeiten ist jedoch aufgrund der hohen Standortanforderungen sowie restriktiver Raumplanungsvorgaben begrenzt. Vermehrt von Interesse sein dürften künftig auch Industrieflächen. Da Schweizer Betriebe wieder zunehmend im Inland produzieren wollen, ist auch in diesem Segment mit Nachfrageimpulsen zu rechnen. Auf der Renditeseite erwarten die Anleger 2022 gemäss der Investorenumfrage von CSL Immobilien im Bürosegment eine Stagnation auf tiefem Niveau. Bei den Logistikimmobilien werden weiter sinkende Renditen prognostiziert.