PRINTVERSION

Bestellen Sie hier ihre persönliche Printversion:

* Pflichtfelder

Loading
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es erneut.

INVESTMENTMARKT WOHNIMMOBILIEN

Im Investmentmarkt für Wohnimmobilien bewirkte die Pandemie einen weiteren Aufschwung und ein im Vorjahresvergleich höheres Transaktionsvolumen. Die eigene Wohnung ebenso wie Wohnimmobilien-Investments wurden in dieser unsicheren Zeit zum Synonym für Sicherheit. Für institutionelle und private Investoren gleichermassen sind Wohnliegenschaften zudem zum Ersatz für die aktuell negativ verzinsten Obligationen geworden. Insbesondere Anlageobjekte in den Grosszentren mit einem sicheren Cashflow waren gesucht. Durch ihre geringere Verfügbarkeit sanken die Netto-Anfangsrenditen in diesem Segment nochmals deutlich. Auch in den anderen Lageklassen sanken, mit Ausnahme von Anlageobjekten in ländlichen Gebieten, die Renditen aufgrund der hohen Nachfrage nochmals – trotz deutlich zunehmender Marktrisiken.

Ausser in den Grosszentren sind Eigentümer von Wohnliegenschaften vielerorts mit steigenden Leerständen und sinkenden Mieten konfrontiert. Die Schere zwischen qualitativ guten und risikobehafteten Wohnimmobilien geht analog zum Mietwohnungsmarkt weiter auseinander. Dennoch werden aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfelds für 2021 weiterhin keine steigenden Renditen erwartet. Für gesuchte Anlageobjekte dürften die Kaufpreise nochmals steigen, auch wenn Investoren hinsichtlich der Bruttorendite unter dem Strich nur noch wenig übrigbleibt.