Der CSL Immobilienmarktbericht vermittelt Zahlen, Fakten und Einschätzungen zum Investment-, Wohn- und Büromarkt in der Schweiz und im Speziellen im Wirtschaftsraum Zürich. Der CSL Immobilienmarktbericht basiert auf einer breiten Basis von Angebotsmieten und –preisen, Daten statistischer Ämter sowie Einschätzungen erfahrener Marktteilnehmer, Wirtschaftsförderer und Fachexperten. Zusätzlich fliessen Erkenntnisse aus Experteninterviews mit massgebenden Akteuren der Branche ein.

Und nicht zuletzt reflektiert er auch die Erfahrungen, die unsere Mitarbeiter in der alltäglichen Praxis machen.

WOHNMARKT LAUSANNE

DURCHSCHNITTSMIETEN UND -KAUFPREISE LAUSANNE

MIET- UND KAUFPREISE NACH MARKTGEBIETEN

Nettomiete
CHF/m² p.a.
Median
CHF/m² p.a.
Insertionsdauer in Tagen Kaufpreis
CHF/m²
Median
CHF/m²
Insertionsdauer in Tagen
Lausanne Nord 205 – 360 275 27 5 910 – 10 430 8 000 53
Lausanne Ost 210 – 430 295 30 6 730 – 13 960 9 940 55
Lausanne West 220 – 445 300 25 7 050 – 11 920 8 900 55
Stadt Lausanne 215 – 445 300 22 7 540 – 12 980 9 350 46
Der Wohnmarkt in Lausanne ist weiterhin äusserst angespannt. Die Leerstandsquote in der Region verharrte 2019 auf dem Vorjahresniveau von 0.7%, in der Stadt halbierte sie sich sogar
auf 0.35 %. Die Mietpreise stagnierten in der Stadt. In der Agglomeration stiegen sie aufgrund der wachsenden Zahl von Neubauprojekten teils leicht an. Die Kaufpreise für Wohneigentum
stiegen infolge der hohen Nachfrage in der Region Lausanne im Vergleich zu anderen Grosszentren am stärksten.Trotz zahlreicher Grossprojekte in der Stadt Lausanne und in den umliegenden Gemeinden ist in den nächsten Jahren keine spürbare Entspannung des Marktes zu erwarten. Die Aussicht auf eine verbesserte öffentliche Verkehrsanbindung, unter anderem auch an Genf durch den Léman Express 2030, dürfte den Nachfragedruck nochmals erhöhen.