PRINTVERSION

Bestellen Sie hier ihre persönliche Printversion:

* Pflichtfelder

Loading
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es erneut.

WOHNMARKT BASEL

MIETZINS- UND KAUFPREISENTWICKLUNG WIRTSCHAFTSRAUM BASEL

MIET- UND KAUFPREISE NACH MARKTGEBIETEN

Nettomiete
CHF/m² p.a.
Median
CHF/m² p.a.
Insertionsdauer in Tagen Kaufpreis
CHF/m²
Median
CHF/m²
Insertionsdauer in Tagen
Basel City 210 – 385 260 35 5 670 – 14 060 9 470 21
Basel West / St. Johann 200 – 345 250 32 7 120 – 12 940 9 470 35
Kleinbasel / Riehen 200 – 335 245 34 7 640 – 12 720 9 820 33
Region Ost 180 – 280 220 45 5 440 – 10 040 7 610 42
Region Süd 190 – 290 225 45 6 250 – 11 520 8 750 39
Region West 195 – 295 235 44 6 380 – 13 100 9 780 52
Der Basler Wohnmarkt bleibt weiterhin angespannt. Die Leerstandsquote nahm 2021 in der Agglomeration Basel leicht ab und lag wie in früheren Jahren wieder auf einem Niveau von 1.2 %. In der Stadt standen 1.1 % aller Wohnungen leer. Wohneigentum erfreute sich grosser Beliebtheit, sodass sich die Insertionsdauern meist verkürzten und die Kaufpreise mit Ausnahme der City überall stiegen. Gleichzeitig stagnierten die Mietzinse in sämtlichen Regionen. Die Anzahl baubewilligter Neubauwohnungen erreichte 2021 einen neuen Höchststand, was kurz- bis mittelfristig mit weiteren Projekten wie «Volta Nord», am Walkeweg, im Westfeld und im Wolf zu einer Entspannung auf dem Mietwohnungsmarkt führen dürfte. Die im Kanton Basel-Stadt angenommene Wohninitiative «Ja zum echten Wohnschutz!» verlangt zukünftig bei Sanierungen, Um- und Neubauten einen Mietzinsdeckel für einen Grossteil der Basler Mietwohnungen. Inwieweit diese Verschärfung des Wohnschutzes die Investoren künftig beeinflussen wird, bleibt abzuwarten.